H▲LL 4 CIRCULARITY - OPEN LAB / CIRCULAR TEXTILES 

Hamburg ist Deutschlands erste Fab City

Was ist das?

Was machen wir?

Vereinfacht gesagt, ist eine Fab City eine Stadt, die alles,
was sie benötigt und verbraucht, zunehmend selbst herstellt. Fernziel der globalen Fab-City-Initiative ist, bis 2054 den Übergang zu einer datenbasierten Kreislauf- Wirtschaft auf dem Gebiet einer Stadt oder Region zu schaffen. Im Idealfall würden dann nur noch Datensätze importiert und exportiert – Energie, Rohstoffe, Materialien, Halbzeuge und Produkte hingegen würden im Stadtgebiet selbst zirkulieren, wiederverwertet, neu zusammengesetzt.

Wie sieht Hamburger Mode in der Fab City aus?


► Stell dir vor, du kannst mit entscheiden, was für Kleidung produziert wird und auf der Stange hängt.

► Dann wird die Kleidung lokal produziert.

► Du kannst regelmäßig deinen Style wechseln, ohne die Umwelt zu schädigen und viel Geld auszugeben.

► Ganz nebenbei hilfst du dabei mit, eine funktionierende lokale Kreislaufwirtschaft aufzubauen, die fair, nachhaltig, resilient und umweltschonend ist.

Eine Utopie oder bald schon Realität?

Genau das ist die Mission von House of All mit ihrem innovativen Geschäftsmodell, bei dem dank Digitalisierung alle, die möchten, am Entwurfsprozess teilhaben können. Die Community teilt sich über Monatsbeiträge die Kosten für ihre nachhaltige Wunschkleidung, und hält diese gemeinsam im Kreislauf, ähnlich wie bei der Solidarischen Landwirtschaft (CSA). Das nennt sich dann übrigens CSX, X für den Transfer auf andere Branchen.





Gemeinsam mit dem Fab City Hamburg e.V. richten wir für ein mehrjähriges Forschungsvorhaben ein Open Lab Textil ein. Wir möchten in einem Reallabor herausfinden, wie mit Hilfe von digital angesteuerten Maschinen und einer entsprechenden Infrastruktur unsere Kleidung in Hamburg produziert werden kann, und im Kreislauf gehalten. MIt dem Showroom schaffen wir zusätzlich einen Ort, an dem Textilien und Kleidung nicht einfach konsumiert werden; vielmehr werden im Rahmen von Open Days die Prozesse moderner Textilfertigung und traditionellem Handwerk erfahrbar gemacht. Auf die Weise möchten wir wieder Zugang schaffen zu dem, was uns tagäglich hautnah umgibt, und gemeinsam an einer nachhaltigen Zukunft wirken. 


Wie geht das?


Menschen sind eingeladen, als Teil der Community im Rahmen von verschiedenen Formaten, wie z.B. Workshops und zeitlich begrenzten Design-Residencies kreativ zu werden, und gemeinsam lokale Mode konvival zu erforschen und gestalten.

Im Herbst soll zudem das erste Mal der Post Graduierten Studiengang FABRICADEMYin Hamburg stattfinden, währenddessen DesignerX sich intensiv auf experimentelle Weise mit innovativen Methoden rund um Textilien beschäftigen können, u.a. auch BioHacking oder smart textiles. Dazu arbeiten wir eng mit FabLabs und anderen Einrichtungen zusammen. Weiterhin sind Angebote der Beratung rund um kreislauffähige Produktentwicklung für JungdesignerX geplant, Seminare und Lightning Talks in regelmäßigen Abständen.


Du kannst bereits jetzt Mitglied werden und das Open lab / Circular textiles regelmäßig nutzen.
Erfahre mehr dazu hier.

Du bist Mitglied und hast einen Programmvorschlag? Oder willst Mitglied werden und Workshops geben? Prima! Sobald du deine Mitgliedschaft abgeschlossen hast, bekommst du einen Link, um einen Vorshlag einzureichen.

Schreib uns gern bei Fragen an texlab@wearall.clothing




# Press Enter to search or ESC to close